© Dr. med. Ilke Schlothmann-Lechtenböhmer     |     Impressum / Datenschutz
Vollkommen
Liebe Patientin,

der fachärztliche Qualitätszirkel empfiehlt in Zusammenarbeit mit dem
Berufsverband der Frauenärzte jährliche Untersuchungen nach dem
neuesten Stand der Wissenschaft und Technik für jede Patientin.
Wählen Sie gemäß Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis Ihre
individuelle Gesundheitsleistung aus.

Ich schlage folgende Zusatzuntersuchungen vor:

Ultraschall des kleinen Beckens, Gebärmutter, Eierstöcke und Blase
Ein Frühstadium von Eierstocks-, Gebärmutterhals-, Gebärmutterhöhlen-
oder Blasenkrebs ist nicht tastbar! Durch die vaginale Ultraschall-
untersuchung können Veränderungen an diesen Organen rechtzeitig
erkannt werden.

Ultraschall des kleinen Beckens
Auch Frauen mit Total-Operationen profitieren!
Duch die vaginale Ultraschalluntersuchung können Veränderungen
im kleinen Becken, z. B. an der Harnblase, und andere Auffälligkeiten
frühzeitig erkannt werden.

Ultraschall der Brust
Jährlich erkranken in Deutschland ca. 45.000 Frauen an Brustkrebs,
d. h. jede 8. Frau! Die Ultraschalluntersuchung der Brust liefert
wichtige diagnostische Informationen.
Nachkommen
Littleking.de
"Thin Prep" (Dünnschichtzytologie)
Es gibt ein neues Abstrichaufbereitungsverfahren, welches in der Lage ist, Krebsvorstadien früher zu erkennen und wesentlich verlässlichere und genauere spezifische Ergebnisse des Krebsabstriches zu liefern.

Stuhluntersuchung
Jedes Jahr werden rund 57.000 Menschen in Deutschland mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert. Früh genug können 90 % der Fälle geheilt werden. Mit dem immunologischen Stuhltest ist es möglich, Auffälligkeiten früh zu entdecken.
Kostennote nach der GOÄ
(private Gebührenordnung)

Bitte enscheiden Sie, welche dieser ausschließlich privat zu bezahlenden sinnvollen Zusatz-Screening-Untersuchungen Sie in Anspruch nehmen möchten.